top of page
  • danielmaltzahn7

Internationaler Wettkampf in Košice


Das Deutsche Team war vom 10.08-13.08 bei einem Internationalen Wettkampf in

Košice,Slowakei und konnten sich wieder an dem Erfolg vom letzten Jahr anknüpfen. Nachdem das Wetter beim vorherigen Wettkampf schwierig war wegen dem Wind und Regen, hatten die Teilnehmer in Kosice super Bedingungen. Bei Sonnenschein und Windstille, waren ideale Voraussetzungen für Bestleistungen gegeben. Leider blieben die Ergebnisse etwas hinter den Erwartungen zurück, aber insgesamt war die Teilnahme wieder ein riesiger Erfolg für das deutsche Team.

Im Wasserski sind die Slowaken eine der führenden Nationen. Alexander und Daniel Vasko sowie Tobias Zambory sind nur einige der bekannten Namen, mit denen sich das deutsche Team messen wollte an deren Heimanlage am Stadtrand von Kosice. Die 49 Teilnehmer aus 8 Ländern zeigten am Wochenende ihr Können und die Stimmung beim Publikum und den Teilnehmern war sehr gut, da nach wochenlangem schlechten Wetter die Sonne und der Sommer zurück gekehrt waren.

Nach einer kurzfristigen Änderung, wurde aus dem Wettbewerb mit Vorlauf und Finale, ein zwei Runden Wettkampf. Mit perfekten Bedingungen begannen die Slalom Fahrer am Samstag morgen ihre 1. Wettkampfrunde. Es folgte danach Trickski und Springen. In 18 von 24 Kategorien ergatterte sich das deutsche Team mind. 1 Podestplatz und zeigte wieder warum sie auch eine führende Nation im Wasserski sind. Obwohl die Erwartungshaltung nicht immer übertroffen werden konnte war es ein guter Wettkampf mit super Ergebnissen und mehreren Personal Bests. Bei den Open Men im Springen und im Slalom gab es an beiden Tagen eine Schlacht um die Goldmedaille. Niklas Heinicke sprang beim allerersten Sprung in der ersten Runde glatte 60.0 Meter. Eine neue persönliche Bestleistung und die 60 Meter zu knacken war schon lange ein Ziel von ihm. Die an der Anlage beheimateten Fahrer Tobias Zambori und Alexander Vasko haben sich jedoch den Sieg nicht nehmen lassen. Schließlich belegte Niklas den 3 Platz. Bei den Open Men im Slalom konnten wir uns dagegen nicht durchsetzen gegen die starke Konkurrenz aus Israel und der Slowakei. Gleich am ersten Tag gab es ein spannendes Duell zwischen den Weltklasse-Slalomfahrern Samuel Saxa und Aviv Levy. In der ersten Runde konnte sich Saxa den Sieg holen, doch Aviv lies sich die Goldmedailie nicht so leicht nehmen. Ein sehr harter und spannender Kampf gab es am letzten Tag in der zweiten Runde. Es sah eine Zeit lang so aus als wenn es einen Kampf um den Weltrekord werden würde. Aviv konnte sich aber schließlich den wohlverdienten 1. Platz holen (mit einer Boje an 9.50). Insgesamt gab es für das deutsche Team 32 Podestplätze: 9x der 1. Platz, 10x der zweite Platz und 13x eine Drittplatzierung. Auch wenn einige Teilnehmer des deutschen Teams weit hinter ihren eigenen Erwartungen geblieben sind, so ist das Gesamtergebnis wieder enorm gut ausgefallen. Das deutsche Team blickt daher erwartungsvoll auf die Europameisterschaft in Israel im Oktober.


alle Ergebnisse unter:


alle Bilder und ein kleines Video unter:

Bericht -Phoenix Baumgardt-



82 Ansichten

留言


Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • YouTube Social  Icon
bottom of page