• Wasserski Boot

DM Wasserski Boot Bremerhaven


Bei sehr unterschiedlichen Wetterbedingungen fanden die Deutschen Meisterschaften im Wasserski am Boot für die Junioren und die offene Klasse in Bremerhaven statt. Diese waren durch den Ausrichter WSC Bremerhaven mit den Wettkampfstrecken perfekt vorbereitet. Durch das Fehlen der World Games Kader wurden die DM somit zur Chance für den Nachwuchs, sich bei einem der wenigen Wettkämpfe in D zu präsentieren.

Die Sportler ließen sich auch von dem manchmal stärker auffrischenden Wind nicht beeindrucken und fuhren oft nahe an ihre Bestleistungen heran oder übertrafen diese vereinzelt sogar. Hier hat sich ausgewirkt, dass unter Leitung von Bundestrainerin Julia Meier-Gromyko erstmals im Vorfeld ein Trainingslager stattgefunden hat, um die Kader-Sportler perfekt für den Titel-Wettkampf vorzubereiten. So entwickelten sich in vielen Disziplinen spannende Zweikämpfe um die Titel sowie die Podestplatzierungen. In einigen Disziplinen kam es zudem zu einem Kampf der Generationen. Bei den Männern stand im Slalom mit Steffen Wild die „ältere“ Generation ganz oben, im Trick zeigte sein Sohn Tim als Überraschungsmeister, was für ein Potenzial die „junge“ Generation hat.

Bemerkenswert ist auch das Zusammenwachsen der Sparten Lift und Boot mit immerhin sieben Teilnehmer, die ursprünglich an der Seilbahn mit dem Sport begonnen haben. So wurde Robin Senge als Seilbahner deutscher Meister im Sprung.

Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • YouTube Social  Icon

©DWWV 2018 kreiert von Julia Hüller    Impressum    Datenschutz