• Ausbildung
    Ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

Logo Sportausweis ohne     Hüller Goldene Ehrennadel

 

 

 

Im Rahmen des Galaabends des 59.Verbandstages wurde der Vizepräsident für besondere Aufgaben Heiko Hüller mit der Goldenen Ehrennadel des DWWV ausgezeichnet.

Seit vielen Jahrzehnten aktiv im Verband, erst in der ehemaligen DDR, dann im gesamtdeutschen Verband, aktiv in seinem Heimatverein WSC Caputh „Preussen“ sowie aktiv und sehr erfolgreich auf den Wasserski (u.a. Weltmeister Senioren) ist Heiko nicht aus der Wasserskiszene wegzudenken. Immer ein offenes Ohr, mit Rat und Tat dabei und sich überparteilich für den tollen Wasserskisport einsetzend – dafür gebührt Heiko Hüller größter Respekt und eine große Anerkennung.

Vielen Dank für das großartige Engagement!

Logo Sportausweis ohne  Rieste Wappen DWWV-Verbandstag Alfsee 20170319-17 001 RS Boot

 

 

 

Am dritten Märzwochenende vom 17. - 19.03. fand in Rieste am Alfsee der 59.Verbandstag des DWWV statt. In den Meetings u.a. der Seilbahnbetreiber, der einzelnen Ressorts und des Präsidiums ging es in konstruktiven Gesprächen um die weitere Zusammenarbeit Verband und Seilbahnen, Planung der neuen Saison 2017, die World Games als sportlichen Höhepunkt und viele andere Themen.

Im Mittelpunkt des Verbandstages stand die Wahl des Präsidenten. Dabei wurde Dr. Günter Kuhnt mit 92% im Amt bestätigt. Bei weiteren Wahlen wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt Stefan Wörpel (Barfuß) und Robin Senge (Wasserski-Cable). Nach dem Rückzug von Martina Zeuner wurde als neuer Ressortleiter Wasserski-Boot Philipp Scherer gewählt. Kassenprüfer für die nächsten beiden Jahre sind Bernward Stamm und Uwe Neumann. Ebenso wurde das Schiedsgericht um Angelika Runge in ihrem Amt bestätigt. Herzlichen Glückwunsch an alle!

Ein ganz besonderer Dank gilt den Organisatoren um Adolf Marx!

Der nächste Verbandstag wird in 2018 in Hann.Münden stattfinden.

Logo Sportausweis ohne

Zur Bestellung der Läuferlizenzen 2017 bitte das Bestellblatt Lizenzen 17 nutzen. 

Bestellschluß: 30. 04. 2017 Für danach bestellte Lizenzen werden zusätzlich 10€ Gebühr fällig.

Logo iwwf ea 100 Wörthersee IMG 5784 Wörthersee P1000190

 

 

 

Aus einer „Schnapsidee“ zur Durchführung eines Schiedsrichter-Seminars während der letztjährigen Senioren-Europameisterschaften im klassischen Bootsbereich in Spanien heraus, entstand dank der vorzüglichen Organisation des österreichischen Offiziellen Werner Schicher ein sehr effektives Seminar. Dieser organisierte in Techelsberg (Wörthersee) ein Seminar das sowohl den teilnehmenden österreichischen und auch den deutschen Offiziellen helfen wird, sich auf die kommenden Aufgaben und Wettkämpfe vorzubereiten.

Als Referent konnte niemand anderes als Candido Moz (Chairman E & A Tournament Council) und somit bestens betraut mit dem Reglement gewonnen werden. Er konnte den Teilnehmern nicht nur neue Reglementänderungen und spezielle Ausführungen zu einzelnen Figuren erläutern, sondern auch das brandaktuelle, neu entwickelte Auswertungsprogramm der Fa. Splasheye für den Figurenlauf vorstellen. Dabei wurden die einzelnen Aspekte und Anwendungen des Programms unter quasi-wettkampfähnlichen Bedingungen dargestellt. Weitere ASpekte während des Seminars waren die Bewertung des Slalomlaufes und auch die Interpretation der Regeln.

Teilnehmer des DWWV waren Amanda Scherer, Angelika Runge(Foto) und Ulf Langrock (Autor/Foto).

Logo iwwf ea 100 Logo cableski.org

 

 

 

Vom 25. - 26. März 2017 findet diesjährige Cable Ski Seminar in Riol (Triolago) bei Trier statt. Weitere Informationen sind im Bulletin 2 zu finden.

Genauere Themeninhalte zum Seminar folgen! Anfragen an Martin Graw: martin.graw@web.de.

Seite 1 von 48

Nächste Events

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben
asbestos testing . room scheduling software for hospitals . Pet Management Software . Victoria High Country