• Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • ausbildung
    ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

 

Photo 3 sBei der Senioreneuropameisterschaft in Ioannina, Griechenland,  konnte das deutsche Team mit Gabriele Hüller Petra Böpple-Filbig. Claudia Langrock, Gitte Baumeier,  Philipp Scherer, Rainer Karpelsberger, Andreas Leonhardt und Günter Kuhnt unter der Regie des Teamchefs Heiko Hüller  in der Teamwertung vor den dritt-und zweitplazierten Belgiern und Griechen die Goldmedaille erringen. Dies war möglich mit einem breit besetzten und harmonischen Team. Der Abstand zu den zweitpalzierten war sehr deutlich und souverän.

In den Einzelwertungen konnten

- Gabriele Hüller (Ü55) Silber im Slalom, Gold im Trick, Gold im Springen, Gold in der Kombination
- Heiko Hüller (Ü65) Bronze im Slalom und Gold im Trick
- Claudia Langrock (Ü35) Silber im Trick
- Andreas Leonhardt (Ü35) Bronze im Trick
- Petra  Böpple-Filbig (Ü45) Gold im Trick
- Rainer Karpelsberger (Ü55)  Silber im Trick
- Gitte Baumeier (Ü35) Bronze im Springen
- Kuhnt (Ü55) im Springen Bronze

erringen.

Günter Kuhnt

 

Der diesjährige Verbandstag findet vom 01. bis 02.11.2014 auf Einladung des WSC Saale- Saalfeld e.V. in der Landessportschule Bad Blankenburg statt. Die Einladungen dazu folgen in den nächsten Wochen.

Bitte reservieren Sie zeitnah schon die Zimmer und melden Sie sich für den Abend mit dem beigefügten Formular an.

Zimmerreservierung Formular

 

 

Am 23. Und 24. August fanden am Idasee in Idafehn die diesjährigen deutschen Meisterschaften statt. Es waren wie immer spannende zwei Tage mit tollen Ergebnissen. Nachdem am Samstag in den Vorläufen bereits die Spreu vom Weizen getrennt wurde, ging es am Sonntag dann um die Vergabe der Meistertitel. Das gemeldete schlechte Wetter blieb zum Glück mit Ausnahme von wenigen kurzen Regenfällen aus. Beste Voraussetzungen also für die Finalkämpfe.

Weiterlesen: Deutsche Meisterschaften an der Seilbahn auf dem Idasee

Liebe Aspiranten und Trainerkollegen.

Unser nächstes Ausbildungsmodul findet vom 07.- 09.11.2014 in Feldberg statt. Es wird das Spezialsport- Theoriemodul (Boot classic) sein. Neueinsteiger sind willkommen, müssen aber das eigentliche Startmodul (ATMT) nachholen.

Beginn:           Freitag, 16.00 Uhr
Ende:              Sonntag, 16.00 Uhr

Modulkosten: 75,00 EUR (Kassierung vor Ort in bar, Quittung)

Anmeldung:        toni.beier@yahoo.de
Organisation:      Toni Beier
Referenten:        Dr. Laube (MLU Halle, Biochemie)
                Klaus- R. Eckert (DWWV, Honorartrainer) eckert.k.r@t-online.de

Weiterlesen: Trainer C - Ausbildung 2014

IMG 9634Deutsches Wasserski-Boots Team zeigen große Leistungen bei der Open EM in Pardubice, Tschechien, welche vom 13.-17. August stattfand.

Chiara und Giannina starteten ihren Trip nach Tschechien am Sonntag den 10.August, während Geena Krueger schon auf sie in Pardubice wartete. Andreas Leonhardt ließ seine Seilbahn kurzfristig stehen und liegen, um den verletzten super Springer, Bojan Schipner, im Team Wettbewerb zu vertreten.

Weiterlesen: Große Leistungen bei der Open EM in Pardubice

Seite 1 von 19

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
Bundesministerium des Innern DOSB - Deutscher Olympischer Sportbund    IWWF - International Waterski and Wakeboard Federation NADA - Nationale Doping Agentur              Boesch Boote Rixen Seilbahnen
Zurück nach oben